Relevanz sozialer Medien

Relevanz sozialer Medien

Es stellt sich mittlerweile wahrscheinlich jedem*r Unternehmer*in und jedem Unternehmen die Frage, ob es genügt, ausschließlich eine Webseite zu betreiben. Die Relevanz sozialer Medien ist unabstreitbar. Doch wieviel Bedeutung haben die sozialen Medien für Sie und welche Inhalte sind für Ihre Zielgruppe relevant? Welche Netzwerke stehen Ihnen zur Verfügung und welche Vor- und Nachteile haben sie? Wieviel Zeit haben bzw. möchten Sie aufwenden, um diese Kanäle mit Inhalt zu füllen?

„Social Media geht nicht wieder weg; ist keine Modeerscheinung. Seien Sie dort, wo Ihre Kunden sind: in den sozialen Medien.“

– Lori Ruff

Welche Bedeutung haben die sozialen Netzwerke für Sie persönlich?

Um die Frage zu beantworten, ob Sie mit Ihrem Unternehmen in sozialen Netzwerken vertreten sein möchten, können Sie mit der Einschätzung der ganz persönlichen Bedeutung der sozialen Netzwerke für Sie beginnen. Sind Sie in sozialen Netzwerken bereits mit einem privaten Account vertreten? Wie oft und wie gerne halten Sie sich dort auf? Stellen Sie eigene Inhalte bereit und teilen gerne persönliche Erlebnisse? Haben Sie eventuell über diesen privaten Account bereits Kontakt zu Ihren Kunden?

Ja, Sie haben bereits Erfahrung und Freude daran.

Wunderbar! Das ist eine gute Voraussetzung für einen Business-Account. Sie kennen sich bereits grundlegend aus und haben zudem bereits Erfahrung damit, Beiträge hochzuladen. Analysieren Sie die Aktivität Ihrer Kunden und prüfen Sie die Profile Ihrer Mitbewerber. So können Sie schnell einschätzen, ob Sie mit einem Unternehmens-Account auf Interesse von Seiten Ihrer Kunden treffen. Mit Hilfe Ihres privaten Accounts können Sie Ihrem Business-Account Starthilfe geben und Ihr Netzwerk zum Folgen einladen.

Nein, Sie sind absolut neu im Bereich der sozialen Medien.

An dieser Stelle gilt es zu überlegen, ob Ihre Kunden in den sozialen Netzwerken unterwegs sind und es sich lohnen könnte, einen solchen Kanal zu betreiben. Recherchieren Sie zunächst Ihre Mitbewerber, Partner und Kunden und prüfen Sie, wie aktiv diese sind.

Welche Netzwerke stehen Ihnen zur Verfügung?

Hier gibt es einige Möglichkeiten mit ihren unterschiedlichen Eigenschaften. Zu den reichweitenstärksten Kanälen gehören Facebook, Youtube, Instagram, sowie Linkedin und Xing. In den Netzwerken geht es im Allgemeinen darum, dass die richtigen Menschen Ihren Beitrag sehen und nach Möglichkeit liken und interagieren. Worin liegen nun die Unterschiede zwischen den einzelnen Plattformen?

Facebook

Facebook zählt hierzulande zu dem meistgenutzten Netzwerk überhaupt. Hier wird die Vernetzung der Freunde und Familie in den Fokus gerückt. Die Beiträge derjenigen, die wir kennen und mit denen wir zudem noch verwandt sind, werden höher rangieren, als die Beiträge von denen, die wir nicht kennen. Entsprechend bedeutet das, dass Unternehmensbeiträge immer nachrangig behandelt werden. Beiträge mit besonders vielen Likes und mit Kommentaren haben eine bessere Chance, höher platziert zu werden. Ebenso wird Bildern und Videos eine höhere Gewichtung beigemessen, als einfachen Textbeiträgen.

Instagram

Instagram ist eine vorrangig visuelle Plattform und ist damit wesentlich besser geeignet für den direkten Austausch mit Kunden. Besonders für Branchen, in denen das Visuelle dominiert, haben bei Instagram einen Vorteil gegenüber Facebook. Hier rangieren die aktuellen Post oben, wobei auch bei Instagram die Klick- und Interaktionsrate einen großen Einfluss auf den Rang haben. Immer mehr Bedeutung bekommen Videos und Beiträge mit mehreren Beitragsbildern. Hintergrund dessen ist die Verweildauer auf dem jeweiligen Beitrag, die ebenfalls eine Auswirkung auf die Reichweite des Beitrages hat.

Youtube

Youtube ist ganz klar der Kanal Nummer 1 für Videos. Der Vorteil dabei ist die Möglichkeit, Kommentare zu hinterlassen und in den direkten Austausch mit den Zuschauern zu kommen. Der Video-Kanal bietet sich beispielsweise an, wenn Sie ein neues Produkt vorstellen wollen oder eine Anleitung visualisieren möchten. Ebenso lassen sich darüber hervorragend Veranstaltungen und Firmenevents dokumentieren. Über die Webseite können Sie Ihre Youtube-Videos einbinden.

Xing

Das Unternehmensnetzwerk Xing ist eine Plattform, die vorrangig auf den deutschsprachigen Raum ausgerichtet ist. Das Netzwerk lässt sich sowohl mit einem kostenfreien Basis-Zugang als auch mit einem kostenpflichtigen Premium-Zugang nutzen und steht damit ausnahmslos jedem zur Verfügung. Bei Xing können Sie sich als Unternehmen präsentieren sowie ein Unternehmensprofil einrichten. Es lassen sich darüber Events und Veranstaltungen planen und organisieren. Xing bietet darüber hinaus einen umfangreichen Newsfeed, einen Stellenmarkt und die Möglichkeit, sich in Gruppen zu bestimmten Themen zusammenzufinden und auszutauschen.

Linkedin

Auch bei Linkedin handelt es sich um eine Unternehmensplattform, die ebenfalls einen kostenfreien Zugang bietet und zudem kostenpflichtige Business-Versionen mit zusätzlichen Funktionen ermöglicht. Auch hier haben Sie die Möglichkeit, ein Unternehmensprofil zu erstellen, verschiedene Business-Funktionen wie Werbung und Jobanzeigen zu nutzen und sich darüber hinaus mit anderen Unternehmern zu vernetzen und auszutauschen. Der maßgebliche Unterschied ist jedoch die Fülle an weltweiten Nutzern im B2B-Bereich bei Linkedin.

Wieviel Zeit haben Sie bzw. möchten Sie aufwenden?

Egal wofür Sie sich entscheiden, es wird eine gewisse Zeit in Anspruch zu nehmen, die Profile zu erstellen, sich ein Konzept zu überlegen und den Account zu pflegen. Besonders in Bezug auf Facebook und Instagram ist eine Regelmäßigkeit ausschlaggebend. Das bedeutet, dass Sie in regelmäßigen Abständen relevante Beiträge posten und zu Interaktionen animieren. Gleichzeitig ist es gewünscht, dass Sie ebenfalls interagieren, andere Beiträge liken und kommentieren. Vernetzen Sie Ihre Webseite mit Ihren Profilen in den sozialen Netzwerken und schaffen Sie regelmäßig neue Inhalte. Informieren Sie Ihre Follower beispielsweise über neue Produkte und aktuelle Veranstaltungen. Gewähren Sie einen Blick hinter die Kulissen, stellen Sie Ihre Mitarbeiter vor und berichten Sie beispielsweise über das Tagesgeschäft.

Der Umfang und die Häufigkeit der Beiträge hängt davon ab, wieviel Zeit Sie dafür in Anspruch nehmen wollen. Es ist hilfreich, eine Vorplanung zu machen, Beiträge auf Vorrat zu erstellen sowie mit Hilfe von diversen Desktop-Tools vorzubereiten. Das minimiert den Aufwand, so dass Sie nicht täglich einen neuen Beitrag von Hand hochladen müssen.

Alternativ können Sie auch eine Agentur damit beauftragen, Ihre sozialen Kanälen zu betreuen. Dann haben Sie weiterhin Ihre Ressourcen für das eigentliche Geschäft zur Verfügung. Eine professionelle Agentur hat darüber hinaus genügend Erfahrung und entsprechend des vereinbarten Budgets auch genügend Zeit um sinnvollen und kohärenten Content in Abstimmung mit Ihnen zu produzieren.

Es ist mindestens ein Angebot wert!

Relevanz sozialer Medien - Fazit

Wenn Sie sich alle diese Fragen und Informationen durchdacht haben, fällt Ihnen die Entscheidung nun vielleicht einfacher, die sozialen Netzwerke zu nutzen oder eben nicht. Informieren Sie sich, was Ihre Mitbewerber machen und wie aktiv Ihre Kunden sind. Überlegen Sie sich zudem sinnvolle Inhalte und nehmen Sie sich Zeit, diese vorzuproduzieren.

Alternativ helfen wir Ihnen natürlich gerne bei dieser neuen Herausforderung!

Portfolio

Informieren Sie sich hier zum Thema: Webdesign Leipzig.