Der WordPress Gutenberg Editor

 

Im Rahmen des WordPress 5.0 Updates wird der WordPress Gutenberg Editor veröffentlicht sowie automatisch auf Ihrer Seite aktiviert. Die Updates von WordPress haben oftmals viele Vorteile und bieten darüber hinaus neue Möglichkeiten. Der WordPress Gutenberg Editor ist jedoch ein komplett neuer Editor, mit dem Sie erst einmal umgehen lernen müssen. Er ersetzt den bisherigen Editor TinyMCE, der in seiner ersten Version bereits 2004 veröffentlicht wurde. Zum jetzigen Zeitpunkt ist der Editor somit bereits seit 14 Jahren Standard in WordPress. Der WordPress Gutenberg Editor bringt nun eine ganz andere Art und Weise mit sich, das altbekannte WordPress zu benutzen. WordPress selbst wirbt mit mehr Flexibilität  insbesondere in Bezug auf mediale Inhalte. In Form von Blöcken können Anwender schnell und einfach sowohl Medien als auch Inhalte einfügen. Die Handhabung soll nun intuitiver und damit einfacher werden.

Besonders für Anwender mit geringen technischen Vorkenntnissen soll Gutenberg die Handhabung erleichtern. Sie können sich nun voll und ganz auf die Inhalte konzentrieren und halten sich nicht mehr mit der technischen Umsetzung auf. Zu den Standard Blöcken gehören beispielsweise Überschriften, Zitate, Bilder, Videos, Audiodateien, Spalten, Listen, Button und einige andere.

wordpress gutenberg editor-azoora-internetagentur leipzig

Wie Sie den WordPress Gutenberg Editor deaktivieren

und wieder zum klassischen Editor wechseln können

 

Allerdings hat sich in den ersten Versuchen bereits gezeigt, dass es auch mit dem Gutenberg Editor an manchen Ecken schwierig wird. Beispielsweise lassen sich mehrere Blöcke nicht auf einmal löschen und die Spalten Funktion klappt nicht einwandfrei. Das wird sich eventuell mit den nächsten Updates ändern. Bis dahin haben Sie allerdings noch die Möglichkeit, zum klassischen Editor TinyMCE zu wechseln. Alles was Sie dafür tun müssen, ist, das Plugin „Classic Editor“ zu installieren und zu aktivieren.

1. Plugin
2. Installieren
3. Classic Editor jetzt installieren

Nun haben Sie die Möglichkeit, sowohl mit dem bisherigen Editor als auch mit Gutenberg zu arbeiten. So wechseln Sie zwischen den beiden Varianten:

1. Einstellungen
2. Schreiben
3. Standard-Editor für alle Benutzer
4. Classic-Editor bzw. Block-Editor

Unsere Empfehlung ist es, den Gutenberg Editor kennen sowie damit umgehen zu lernen. Für Ihre existierenden Seiten und die Übergangsphase hat Ihnen dieser Beitrag hoffentlich geholfen, in Ihre gewohnte Umgebung zu wechseln.

wordpress gutenberg editor-azoora
zum Vergrößern auf das Bild klicken
azoora-wordpress gutenberg editor
zum Vergrößern auf das Bild klicken

Hier entlang zu Ihrer neuen Webseite:

azoora

BLOG

PORTFOLIO