Was sind SEO optimierte Texte [Praktische Tipps]

Mehr Sichtbarkeit im Netz!

Die Bezeichnung „SEO-Text“ klingt zunächst äußerst langweilig und zweckgebunden. Vielen sind SEO-Texte eine Graul, sie haben eine regelrechte Abneigung gegen SEO entwickelt. Oftmals werden damit emotionslose und langweilige Texte verbunden, die von Suchbegriffen nur so überlaufen und kaum eine gewinnbringende Information transportieren. Aber das ist nicht korrekt. Informative und zielgerichtete Texte sind genau das, was Suchmaschinen wie Google äußerst positiv werten. SEO bedeutet nämlich genau das: „Suchmaschinenoptimierung“ (engl. „search enginge optimization“).

Und für diejenigen, die es an dieser Stelle schon bemerkt haben: Ja, „SEO“ beinhaltet bereits das Wort „Optimierung“, weshalb es genügen würde zu sagen: „SEO Texte“ anstelle von „SEO optimierte Texte“. Mittlerweile hat sich die Abkürzung SEO aber schon so verselbstständigt und als eigenständiges Wort etabliert, dass wir im Deutschen oft das Bedürfnis haben, ein Verb einzufügen, um den Satz vollständig zu machen. Kommen wir allerdings nun zum wirklich wichtigen Teil.

was sind seo optimierte texte

Inhalt

Wie schreibe ich SEO Texte?

Was sind SEO optimierte Texte ohne ein Keyword?

Die Grundlage eines SEO Textes ist der Inhalt und die Information, die transportiert werden soll. Du bist mit deinem Business Spezialist und hast spezialisiertes Wissen über ein Produkt, eine Dienstleistung oder irgendeine andere Art von Inhalt. Zu diesem Inhalt gilt es, ein relevantes Keyword (das kann im Übrigen auch aus mehreren Wörtern bestehen – Keyphrase) zu finden. Mit Hilfe von entsprechenden Tools können wir Suchbegriffe ausfindig machen, nach denen tatsächlich gesucht wird.

Wir verwenden vor allem den  KWFinder, der es möglich macht, Keywords und Phrasen sowie das jeweilige Suchvolumen für deine Website zu analysieren. Daneben bietet der KWFinder die Möglichkeit, deine Mitbewerber zu analysieren und Nischen zu finden.

Mit lokalen Spezifikationen kannst du zudem das Suchumfeld genau eingrenzen, solltest du bspw. bevorzugt in deiner näheren Umgebung gefunden werden wollen. Das ist vor allem für lokale Dienstleister interessant. Erfahre mehr dazu in unserem Beitrag: „Lokales SEO„.  Der Versandhandel profitiert hingegen von einem möglichst großen Markt. 

Finde also heraus, welche Suchbegriffe von deinen potentiellen Kunden und Besuchern verwendet werden. Wenn Google die Chance bekommt, deinen Text mit den Suchbegriffen der User in Verbindung zu bringen, dann wird deine Seite sichtbar und mit größerer Wahrscheinlichkeit in den Suchergebnissen angezeigt.

Keyworddichte - Nicht zu wenig und nicht zu viel

Das Keyword beziehungsweise die Keyphrase sollte nun auch im Text sinnvoll auftauchen. Begonnen wird dabei mit dem Seitentitel, der in der Domain wiederzufinden ist, sowie den Überschriften. Verwende je nach Länge des Textes spätestens nach 300 Wörtern eine weitere Zwischenüberschrift. 

Damit schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe: Du strukturierst den Text für deine Leser, der mit kurzen Abschnitten einen besseren Überblick bekommt und gezielt nach für ihn wichtigen Inhalten Ausschau halten kann. Zudem findet es Google unheimlich toll, dass du darauf sehr viel Wert legst. Darüber hinaus ist es nach wie vor wichtig, dass der Inhalt klar und deutlich auf das entsprechende Keyword ausgerichtet ist und dies auch in den Abschnitten erkennbar wird. 

Natürlich sollte sich die Häufigkeit der Keyphrase oder des Keywords die Waage zwischen Suchmaschinen-optimal und Leser-freundlich halten. Hinweis: „Über-optimierte“ Texte mit einer zu hohen Keyworddichte wertet Google negativ. Aber solche Texte sind auch nicht attraktiv und bereiten nicht viel Freude – und das Gegenteil ist unser Ziel! 

Um die Attraktivität deines Textes zu steigern, verwende verschiedene Elemente, die den Fließtext optisch auflockern. Dazu gehören Listen und Bildelemente, aber auch Hervorhebungen der Kernaussagen (fett, kursiv). Damit steigerst du die Aufmerksamkeit und hilfst deinen Lesern, die wichtigsten Informationen schneller zu finden.

 

Alle wichtigen Aspekte im Überblick

Webdesign Leipzig - azoora - kreative Webseiten

SEO-Agentur Leipzig

 

Je nachdem, wie leicht es dir fällt, guten Content zu erstellen und Texte zu verfassen, wird es dir mehr oder weniger leicht fallen, einen Text für Suchmaschinen zu optimieren. Oftmals genügen einige Anpassungen, in anderen Fällen muss die Taktik grundlegend verändert werden. Da die meisten Unternehmer mit ihrem Business voll ausgelastet sind, unterstützen wir als SEO Agentur Leipzig unsere Kunden im Bereich des Content Managements. Hierzu zählen neue Inhalte, die deine Kunden und Interessenten auf dem aktuellsten Stand halten. Mit einem Blog kannst du zahlreiche Informationen bereitstellen und so deine Website füllen, ihr Tiefe verleihen und einen stabilen Stand im Netz geben.

Was sind SEO optimierte Texte – Beispiel

was sind seo optimierte texte

Beispiel

Mit unserem Beispiel, das du schon aus unserem Beitrag „Homepage Google Suche optimieren“ kennst, haben wir ein Keyword gefunden, dass für eine spezielle Branche relevant ist. Fertigst beispielsweise Schmuck an, so bietet es sich an, deinen Text dahingehend zu optimieren. Die Phrase „handgemachter Schmuck“ lässt sich auch hervorragend verarbeiten und fügt sich leicht in einen Fließtext ein.

Teilüberschriften

Verwende zunächst dieses Keyword im Seitentitel und strukturiere den Text mit einzelnen Überschriften. Verwende dazu gerne auch Synonyme oder ähnliche Keywords. Es ist nicht zwingend notwendig, dass du alle zur Verfügung stehenden Überschriften (H1-H6) verwendest, sondern verwende diese dem Inhalt entsprechend:

H2: wichtige Überschrift Thema A

H3: Unterüberschrift Thema A1

H2: die nächste wichtige Überschrift Thema B

H3: Unterüberschrift Thema B1

H3: Unterüberschrift Thema B2

Hilfreich ist es, bereits im Vorhinein alle wichtigen Punkte zu notieren, die Teilüberschriften festzulegen und dann mit dem Schreiben zu beginnen. Es muss alles in allem logisch, leserfreundlich und ansprechend bleiben!

Konkret

H1: Handgemachter Schmuck (Seitentitel)
In diesem Abschnitt beschreibst du einleitend, was du machst, warum du das machen, wo du das machst… Hier geht es um allererste Informationen und den Überblick. Versetze dich in deine potentiellen Kunden, was für sie von besonderem Interesse sein könnte und worauf du in deinem Text deshalb eingehen sollten.

H2: handgemachter Goldschmuck
Werde konkreter: du stellst beispielsweise den Goldschmuck händisch her. Gib Beispiele, mache dein Handwerk schmackhaft und verweise auf den Onlineshop oder dein Ladengeschäft.

H3: Wo stelle ich meinen handgemachten Schmuck her?
Verwende in den Überschriften auch Fragen, in die du die Keyphrase einbaust und beantworte diese Frage im darunterliegenden Text. Baue Bilder ein, die inhaltlich zum jeweiligen Abschnitt passen.

H2: Besuchen Sie unseren Shop
Schließe den Kreis, indem du nun nach all den Informationen auf deine Produkte verweist. Verwende auch im Text hin und wieder die Keyphrase: „Unseren individuellen, handgemachten Schmuck erhalten Sie sowohl in unserem Geschäft als auch in unserem Shop.“

Navigation