Was verstehe ich unter Impressionen auf meiner Website?

Bei der Analyse unserer Website beispielsweise mit Google Analytics begegnen uns viele unterschiedliche Begriffe, die zum einen meist englischsprachig und zum anderen sich oftmals sehr ähnlich sind.

Page Impressions | Impressions | Impressionen | Page Views…

Diese Begriffe bezeichnen den Seitenaufruf und zählen somit alle Seitenaufrufe innerhalb einer Website meist in den letzten 30 Tagen. Alternativ können wir es auch als Kontakt. Dabei wird im Normalfall der einzelnen User nicht zugeordnet, so dass jeder einzelne Seitenaufruf – auch Unterseiten – als einzelne Impression gezählt werden.

Diese Zahl gibt uns also eine quantitative Messgröße aus und dient uns als Grundlage der Webanalyse. Nur im Vergleich mit den anderen Zahlen können wir den qualitativen Wert dieser Messgröße ermitteln.

Was sind Impressionen?

Was sind Impressionen?

Wie lassen sich die Impressionen deuten?

Mit diesen zugegen extremen Beispielen werden Sie erkennen, wie unterschiedlich die inhaltliche Wertigkeit der einzelnen Messwerte sein kann.
mit azoora sichtbarkeit website prüfen

1. Beispiel

Impressions (Seitenaufrufe): 500
Sessions (Sitzungen): 5
Verweildauer: 5 min

Diese Zahlen sagen uns, dass die 5 Besucher in den letzten 30 Tagen 500 der Webseite aufgerufen, und durchschnittlich 5 Minuten am Stück auf der Webseite verbracht haben. Nur 5, werden Sie sich jetzt denken? Wenn es sich bei diesen 5 um potentiellen Kunden handelt, dann scheinen Sie wirklich hochwertigen und interessanten Content auf der Website zu haben, dass diese 5 so viel Zeit damit verbringen.

2. Beispiel

Impressions (Seitenaufrufe): 2500
Sessions (Sitzungen): 2250
Verweildauer: 20 sec.

Das genaue Gegenteil zeigt uns dieses Beispiel: mit 2500 Seitenaufrufen in den letzten 30 Tagen scheint diese fiktive Website doch sehr beliebt zu sein. Oder etwa nicht? Zumal Sie gleichzeitig 2250 Sitzungen zu verzeichnen haben. Aber diese 2250 verschieden IP-Adressen, also einzelnen Besucher haben 2500 Webseiten aufgesucht und lediglich im Durchschnitt 20 Sekunden Zeit damit verbracht. Die Besucher werden also nur 2-3 mal geklickt und sich dann gleich wieder verabschiedet haben. Die vielen Besucher täuschen somit über die Qualität der Webseite hinweg, und können entsprechend nur im Kontext eine qualitative Aussage treffen.

 

Jetzt Ihre Webseite für Kunden sichtbar machen!

azoora

Was sind Impressionen?

Wie lässt sich Ihre Website optimieren, dass sich die Impressionen und anderen Analysewerte verbessern?

 

An den Beispielen haben wir es gesehen, dass die inhaltliche Qualität der Webseite ausschlaggebend ist. Je nach Business genügen auch wenige Impressionen und ebenso wenige Besucher, wenn diese dann zu Kunden werden. Sind Sie beispielsweise Personal Trainer werden Sie sich sicher über 5 neue Kunden im Monat freuen. Blogger hingegen benötigen nach Möglichkeit sehr viele Besucher, die lange verweilen und so viele Inhalte wie möglich konsumieren.

Das steuern Sie am besten mit hochwertigen Inhalten, die Ihre Zielgruppe interessiert und fesselt. Beantworten Sie sämtliche Fragen Ihrer Kunden / Besucher. Google erkennt dann zeitnah den Zusammenhang zwischen den gestellten Suchanfragen und Ihrer Website. Verwenden Sie daher exakte Suchbegriffe und zeigen Sie Google, dass Ihre Website genau das richtige Ergebnis ist. Erfahren Sie mehr dazu, wie Sie richtige SEO-Texte schreiben!

Noch ein wichtiger Aspekt darüber hinaus ist die Regelmäßigkeit. Die Website muss leben! Google will sehen, dass auf Ihrer Seite noch etwas passiert, ansonsten werden aktivere Seiten eventuell bevorzugt behandelt und weiter oben in den Suchergebnissen angezeigt. Gezielte Blogbeiträge, die Sie je nach Bedarf und Möglichkeit monatlich oder wöchentlich veröffentlichen, genügen schon, um die Website auf dem neuesten Stand zu halten. Dazu zählen auch aktuelle Projekte, Referenzen, Veranstaltungen und Aktionen.

Erfahren Sie in unserem Beitrag „Homepage Google Suche optimieren“ mehr dazu!

Traffic Website ermitteln

Wie kann ich nun die Zahl der Besucher auf meiner Website ermitteln?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Traffic bzw. die Besucherzahlen Ihrer Website kostenfrei auszugeben. Die erste Option ist Google-Analytics. Dieses Tool kann kostenfrei installiert werden und gibt anschließend genaue Traffic-Zahlen aus.

Um direkt im Backend der Website eine schnelle Information über die Entwicklung zu erhalten, verwenden wir sehr gerne für unsere Kunden das Plugin MonsterInsights. Diese Plugin zieht die Informationen aus Google-Analytics und fasst diese in einer kurzen, aber schnell lesbaren Übersicht zusammen. Ausgegeben werden die Anzahl der Sitzungen, die Anzahl der Seitenaufrufe, die durchschnittliche Verweildauer sowie die Absprungrate. Wie oben in unseren beiden Beispielen gezeigt, lässt sich anhand dieser 4 Kennzahlen eine grundlegende Aussage zur Sichtbarkeit Ihrer Website treffen.

Etwas mehr in die Tiefe gehen Analyse-Tools wie beispielsweise von Neil Patel  und Similar Web. Die Messwerte, die hiermit ausgegeben werden, sind ungefähre Werte. Sie helfen aber auch ungemein, um andere Webseiten zu analysieren und die Mitbewerber besser einschätzen zu können.

Da es sich um kostenfreie Tools handelt, sind die Möglichkeiten der Auswertung an der einen oder anderen Stelle eingeschränkt. Wenn Sie tiefer in die Materie eintauchen möchten, kommen Sie um kostenpflichtige Tools und Versionen nicht herum.

Gerne übernehmen wir für Sie die Analyse, und informieren Sie über den aktuellen Stand Ihrer Webseite. Darüber hinaus geben wir eine Einschätzung über die Möglichkeiten und das Potential. Mit einem Maßnahmen-Katalog ermöglichen wir es Ihnen, einzelne Optimierungen vorzunehmen. Ergänzend können Sie mit für Ihre Branche relevanten Suchbegriffen Ihren Content verbessern und ergänzen. Auf diese Weise steigern Sie Ihren Traffic maßgeblich!

BLOG

PORTFOLIO