Optimale Webseiten­gestaltung
+ 15 praktische Tipps

Was bedeutet “optimale Webseitengestaltung”?
Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Nützliche Inhalte ausgerichtet auf die Suchanfragen deiner Zielgruppe
  • Ansprechendes Design mit einfacher Navigation
  • Klare Handlungsaufforderungen für eine bessere Conversion
 
Jedes Unternehmen und jeder Einzelkämpfer hat unterschiedliche Prioritäten und Schwerpunkte. Für eine optimale Webseitengestaltung gibt es natürlich nicht die eine Lösung. Was für den einen perfekt ist, mag dem anderen überhaupt keinen Nutzen bringen. Und genau das bedeutet es, die Webseite optimal zu gestalten: individuell und nutzbringend!
optimale webseitengestaltung-azoora-internetagentur leipzig

Inhalt

Grundlegende Orientierungspunkte

Jedoch gibt es Kriterien, die für alle Webseiten jeglicher Branchen Geltung haben sollten. Eine Webseite sollte nicht nur optisch ansprechend sein. Die inhaltliche Komponente spielt eine mindestens ebenso große Rolle. Folgende Punkte behalten wir bei der Gestaltung deiner optimalen Webseite immer im Auge:

Intuitiv und strukturiert

Die oberste Prämisse ist eine klar verständliche Struktur und eine intuitive Bedienung. Das bedeutet, dass deine Kunden und Interessenten sich ohne Probleme auf deiner Webseite orientieren können und schnell zum Ziel gelangen.

Besucher auf der Seite halten

Halte deine Kunden und Interessenten mit interessante Inhalten, interaktive Elementen, Grafiken usw. bei Laune. Ein Blick hinter die Kulissen, Fotos von Veranstaltungen, attraktive Produktfotos, Angebote… all das erregt die Aufmerksamkeit deiner Webseiten-Besucher.

seo trends 2023 - augmented reality - azoora

15 praktische Tipps für eine optimale Webseiten­gestaltung

  1. Klare Zielsetzung: Überlege dir zuerst, was genau du mit deiner Website erreichen möchtest. Möchtest du mehr Kunden gewinnen, Verkäufe steigern oder Informationen bereitstellen?
  2. Benutzerfreundlichkeit: Achte darauf, dass deine Website benutzerfreundlich ist. Die Navigation sollte einfach sein, und die Informationen leicht zu finden.
  3. Mobile Optimierung: Vergiss nicht, dass viele Leute über ihre Smartphones surfen. Stelle sicher, dass deine Website auf Mobilgeräten gut aussieht und funktioniert.
  4. Schnelle Ladezeiten: Niemand mag langsame Websites. Optimiere die Ladezeiten, indem du Bilder komprimierst und überflüssige Skripte vermeidest.
  5. SEO-optimiert: Verwende relevante Keywords und Keyphrasen in deinem Content, um in den Suchergebnissen gut zu ranken. Aber übertreibe es nicht, damit es natürlich klingt.
  6. Qualitativ hochwertiger Content: Deine Inhalte sollten informativ, relevant und gut geschrieben sein. Das zieht Besucher an und hält sie auf deiner Website.
  7. Klare Call-to-Action: Jede Seite sollte eine klare Handlungsaufforderung haben, sei es ein Kontaktformular, ein Anrufbutton oder ein Einkaufswagen.
  8. Sicherheit: Schütze deine Website vor Malware und Hackern. Ein SSL-Zertifikat ist ein Muss, um die Sicherheit deiner Besucher zu gewährleisten.
  9. Soziale Medien: Integriere Social-Media-Schaltflächen, damit Besucher deine Inhalte teilen können. Das erhöht die Reichweite deiner Website.
  10. Landing Pages: Erstelle maßgeschneiderte Landing Pages für spezielle Angebote oder Kampagnen. Das hilft, die Conversion-Rate zu erhöhen.
  11. Analytik-Tools: Nutze Tools wie Google Analytics, um das Verhalten deiner Besucher zu verfolgen. Das gibt dir wertvolle Einblicke, um deine Website zu optimieren.
  12. Klare Kontaktinformationen: Stelle sicher, dass deine Kontaktdaten leicht zu finden sind. Vertrauen entsteht, wenn Besucher wissen, wie sie dich erreichen können.
  13. Testimonials und Referenzen: Zeige zufriedene Kundenstimmen, um Vertrauen in deine Dienstleistungen oder Produkte aufzubauen.
  14. Regelmäßige Aktualisierung: Halte deine Website aktuell, indem du neue Inhalte hinzufügst und veraltete Informationen entfernst.
  15. Sicherungskopien: Mache regelmäßige Sicherungskopien deiner Website, um im Falle von Problemen schnell wiederherstellen zu können.

Die gestalterische Komponente einer optimalen Webseite

Nachdem wir nun die inhaltlichen Aspekte besprochen und strukturiert haben, planen wir gemeinsam mit dir die optische Umsetzung.

  1. Inhaltliche Struktur festlegen:
    Denke über die inhaltlichen Aspekte deiner Website nach und strukturiere sie.
  2. Optische Umsetzung planen:
    Jetzt ist es Zeit, die visuelle Gestaltung deiner Website zu planen. Es gibt verschiedene Ansatzpunkte, um zu einem großartigen Ergebnis zu gelangen.
  3. Logo, Farbkonzept und möglicherweise bestehende Webseite:
    Falls du bereits ein Logo, ein Farbkonzept oder eine alte Webseite hast, überlege, ob es eine Corporate Identity (CI) gibt, an der du dich orientieren möchtest. Möchtest du die neue Webseite als Weiterentwicklung der alten gestalten? Hier kannst du einen roten Faden aufgreifen und optimieren. Achte darauf, dass das Farbkonzept deines Logos, die Schriftarten und die Gestaltungselemente auf deiner Webseite kohärent wirken.
  4. Keine Webseite vorhanden:
    Wenn du noch keine Webseite hast, beginne mit dem Konzept, das sowohl deinen Wünschen und Vorstellungen als auch den Anforderungen deiner Kunden und Interessenten gerecht wird.

Welchen Website-Builder du verwenden kannst

WordPress - unser Favorit

Aus den folgenden Gründen ist WordPress unser Favorit:

Flexibilität und Anpassungsfähigkeit: WordPress ist ein vielseitiges Content Management System (CMS), das es ermöglicht, Websites für verschiedene Zwecke zu erstellen. Ob Unternehmenswebsite, Blog, E-Commerce-Plattform oder Portfolio-Seite, mit WordPress kannst du die Website perfekt an die Bedürfnisse deiner Kunden anpassen.

Benutzerfreundlichkeit: WordPress ist benutzerfreundlich und erfordert keine tiefgehenden technischen Kenntnisse. Sowohl erfahrene Webentwickler als auch Anfänger können leicht mit WordPress arbeiten, was die Pflege und Aktualisierung der Website erleichtert.

SEO-Freundlichkeit: Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist entscheidend, um im Internet gefunden zu werden. WordPress bietet eine Fülle von SEO-Tools und Plugins, die es erleichtern, die Website für Suchmaschinen zu optimieren. Du kannst Meta-Tags, Title-Tags und Permalinks einfach anpassen, um die Sichtbarkeit in den Suchergebnissen zu verbessern.

Responsives Design: Mit WordPress ist es einfach, eine responsive Website zu erstellen, die auf verschiedenen Geräten und Bildschirmgrößen gut aussieht. Dies ist entscheidend, da immer mehr Menschen Mobilgeräte für den Zugriff auf Websites verwenden.

Erweiterbarkeit durch Plugins: WordPress verfügt über eine riesige Auswahl an Plugins, die die Funktionalität der Website erweitern. Ob es sich um soziale Medien, Kontaktformulare, E-Commerce oder Sicherheit handelt, es gibt für fast alles ein passendes Plugin. Dies ermöglicht es, die Website nach den Bedürfnissen deiner Kunden anzupassen.

Sicherheit: WordPress hat eine aktive Entwickler-Community, die sich ständig um die Verbesserung der Sicherheit kümmert. Durch regelmäßige Updates und die Verwendung von Sicherheitsplugins kannst du die Website vor potenziellen Bedrohungen schützen.

Community-Unterstützung: Wenn du auf Probleme stößt oder Fragen hast, bietet die WordPress-Community eine Fülle von Ressourcen, Foren und Dokumentationen, um dir bei der Lösung von Problemen zu helfen.

Kosteneffizienz: WordPress ist Open Source und kostenlos, was die Gesamtkosten für die Website-Gestaltung senkt. Das bedeutet, dass du keine teuren Lizenzgebühren zahlen musst.

Die Flexibilität, Benutzerfreundlichkeit und umfassende Unterstützung machen es zu einem der beliebtesten Tools für die Webentwicklung und helfen dabei, optimale Websites zu gestalten.

Website-Builder in der Übersicht

  • WordPress
  • Wix
  • Squarespace
  • Weebly
  • Jimdo
  • Webflow
  • Shopify
  • Joomla

15 praktische Tipps für eine optimale Webseitengestaltung

  1. Klare Zielsetzung: Überlege dir zuerst, was genau du mit deiner Website erreichen möchtest. Möchtest du mehr Kunden gewinnen, Verkäufe steigern oder Informationen bereitstellen?
  2. Benutzerfreundlichkeit: Achte darauf, dass deine Website benutzerfreundlich ist. Die Navigation sollte einfach sein, und die Informationen leicht zu finden.
  3. Mobile Optimierung: Vergiss nicht, dass viele Leute über ihre Smartphones surfen. Stelle sicher, dass deine Website auf Mobilgeräten gut aussieht und funktioniert.
  4. Schnelle Ladezeiten: Niemand mag langsame Websites. Optimiere die Ladezeiten, indem du Bilder komprimierst und überflüssige Skripte vermeidest.
  5. SEO-optimiert: Verwende relevante Keywords und Keyphrasen in deinem Content, um in den Suchergebnissen gut zu ranken. Aber übertreibe es nicht, damit es natürlich klingt.
  6. Qualitativ hochwertiger Content: Deine Inhalte sollten informativ, relevant und gut geschrieben sein. Das zieht Besucher an und hält sie auf deiner Website.
  7. Klare Call-to-Action: Jede Seite sollte eine klare Handlungsaufforderung haben, sei es ein Kontaktformular, ein Anrufbutton oder ein Einkaufswagen.
  8. Sicherheit: Schütze deine Website vor Malware und Hackern. Ein SSL-Zertifikat ist ein Muss, um die Sicherheit deiner Besucher zu gewährleisten.
  9. Soziale Medien: Integriere Social-Media-Schaltflächen, damit Besucher deine Inhalte teilen können. Das erhöht die Reichweite deiner Website.
  10. Landing Pages: Erstelle maßgeschneiderte Landing Pages für spezielle Angebote oder Kampagnen. Das hilft, die Conversion-Rate zu erhöhen.
  11. Analytik-Tools: Nutze Tools wie Google Analytics, um das Verhalten deiner Besucher zu verfolgen. Das gibt dir wertvolle Einblicke, um deine Website zu optimieren.
  12. Klare Kontaktinformationen: Stelle sicher, dass deine Kontaktdaten leicht zu finden sind. Vertrauen entsteht, wenn Besucher wissen, wie sie dich erreichen können.
  13. Testimonials und Referenzen: Zeige zufriedene Kundenstimmen, um Vertrauen in deine Dienstleistungen oder Produkte aufzubauen.
  14. Regelmäßige Aktualisierung: Halte deine Website aktuell, indem du neue Inhalte hinzufügst und veraltete Informationen entfernst.
  15. Sicherungskopien: Mache regelmäßige Sicherungskopien deiner Website, um im Falle von Problemen schnell wiederherstellen zu können.

Fazit - optimale Webseiten­gestaltung

Damit ist alles und auch nichts gesagt. Was sind denn nun konkret DEINE INTERESSANTEN INHALTE? Welche FRAGEN HABEN DEINE KUNDEN? Welche INFORMATIONEN MÖCHTEST DU TEILEN? Sprich uns am besten gleich für eine optimale Webseitengestaltung an!

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:
Vorteile von KI-Text-Generatoren - AZOORA Agentur für Webdesign und SEO
SEO Texte automatisch erstellen - Kann mir die KI dabei helfen?
Beiträge SEO texte automatisch – Kann mir die KI dabei helfen? Die Verwendung von künstlicher Intelligenz,...
was sind seo optimierte texte
Was sind SEO optimierte Texte
Beiträge Was sind SEO optimierte Texte [Praktische Tipps] Mehr Sichtbarkeit im Netz! Die Bezeichnung...
optimale webseitengestaltung-azoora-internetagentur leipzig
WooCommerce Shop-Seite gestalten
Beiträge WooCommerce Shop-Seite gestalten Stelle dir vor, du möchtest online ein Produkt kaufen: Wie...
optimale webseitengestaltung-azoora-internetagentur leipzig
WordPress Startseite gestalten
Beiträge WordPress Startseite gestalten WordPress ist das mit Abstand am weitesten verbreitete CMS. Täglich...
Navigation

SEO-Tipps für 0 €

"Die wichtigsten Infos, um noch heute mit SEO starten zu können" downloaden.

Wir verwenden deine Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung.

Anleitung für 0 €

Einreichung einer Sitemap und Überprüfung der Indexierung in der Google Search Console

Wir verwenden deine Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung.