WordPress Startseite gestalten

WordPress ist das mit Abstand am weitesten verbreitete CMS. Täglich entstehen ungefähr 500 neue Websites und sekundenweise werden zahlreiche neue Beiträge veröffentlicht. WordPress ist ein kostenfreies System, dass sich mit vielen ebenso kostenfreien Erweiterungen (Plug-ins) spezifizieren lässt. 

Es ist ein hervorragender Kompromiss zwischen einem starren Baukastensystem für Webseiten und dem aufwendigen Programmieren. Auch die Gestaltung deiner Website wird dir mir den zu Verfügung stehenden Themes sehr einfach gemacht. Auch wenn es darum geht, die WordPress Startseite zu gestalten, wirst du damit eine gute Ausgangsbasis habe, die du nach deinem Geschmack anpassen kannst.

WordPress Startseite gestalten - azoora

Übersicht

WordPress Themes

Bei WordPress stehen dir viele kostenfreie Themes zur Verfügung. Sie stellen die grafische Oberfläche für deine Nutzer dar. Du hast die Wahl zwischen Themes, die zu den unterschiedlichsten Branchen, Themen, Nischen und Produkten bzw. Dienstleistungen passen. Installierst du nun das für dich geeignete Theme, so werden alle relevanten Seiten bereits angezeigt.

Nun hast du die Möglichkeit, die Farben und die Schriften anzupassen. Hier empfehlen wir dir, dass über die globalen Einstellungen vorzunehmen, so dass du nicht jedes einzelne Textelement manuell ändern musst.

Individuelle Gestaltung

Du wirst sehen, dass WordPress nun viele Seiten, Elemente, Links und so auch die Startseite „vorgebaut“ hat. Die bereits vorhandenen Fotos, Icons und anderen Elemente dienen als Platzhalter und können nun von dir ausgetauscht werden. Auch die Texte sind lediglich Platzhalter, die du mit deinen Inhalten füllen kannst. Abschnitte, die du nicht benötigst, kannst du selbstverständlich auch gänzlich löschen. Verschiebe ganze Blöcke, dupliziere Inhalte, wenn du mehr zu erzählen hast… gestalte nun deine Website nach deine Vorstellungen und Anforderungen.

Wie solltest du die WordPress Startseite gestalten?

Wenn du deine WordPress Startseite gestaltest, geht es in erster Linie darum, was du dir vorstellst, was dir wichtig ist und wie es dir gefällt. Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten. Eines ist jedoch besonders wichtig: Bei allem was du tust, gehe von deiner Zielgruppe aus. Nicht immer ist das, was dir gefällt, auch das, was deine Zielgruppe sehen möchte!

Deine Startseite sollte auf den ersten Blick verdeutlichen, was du anbietest und welchen Nutzen deine zukünftigen Kunden von deiner Dienstleistung oder deinem Produkt haben. Erzähle anschließend mehr über dein Angebot und verweise mit internen Links auf weitere Informationen, die sich deine Website-Besucher auf den Beitragsseiten, den FAQs usw. holen können. 

Wir empfehlen dir, auf der Startseite einen kurzen Überblick über alle auf der Website befindlichen Inhalte zu bieten und einen Link zu diesen Inhalten bereitzustellen.

Weitere Tipps für deine Startseiten-Inhalte

Optische Gestaltung der Startseite

Header

Besonders im Kopfbereich („above the fold“) kommt es darauf an, schnell zu überzeugen. Hier wird „gepitcht“ und die Möglichkeit geboten, sofort Kontakt aufzunehmen. Verzichte in diesem Bereich auf große Bilder, aufwendige Slider und Animationen. Eine schnelle Ladezeit ist das A und O für die Sichtbarkeit deiner Website.

Klicke hier und erfahre, wie du die Sichtbarkeit deiner Website prüfen kannst!

Inhalte

Scrollen deine Besucher weiter, weil sie noch nicht sofort überzeugt sind oder sich grundsätzlich erst einmal informieren müssen, so ist nun Zeit für mehr Worte, Beschreibungen und Bilder. Achte aber auch hier darauf, dass du Ressourcen und damit wertvolle Ladezeit sparst. 

Biete einen Ausblick auf deine Webseiten-Inhalte und zwar am besten in kurzen, überschaubaren Textblöcken, die nach Möglichkeit nicht über die ganze Bildschirmbreite verlaufen. Arbeite hier mit prägnanten Überschriften, die deine Besucher auf den ersten Blick erfassen und sich damit besser zurecht finden können. Hebe wichtige Informationen fett hervor, um die Aufmerksamkeit darauf zu lenken.

Fotos, Bildelemente

Verwendest du Bilder, so wähle Fotos von guter Qualität: scharf und gut ausgeleuchtet. Mittlerweile lassen sich auch mit dem Smartphone ganz passable Fotos schießen. Halbherzige Fotografien wirken unseriös und wenig überzeugend. Wir empfehlen besonders dann, wenn es um physische Produkte geht, in einen guten Fotografen zu investieren. 

Es gibt außerdem sehr gute Stock-Datenbanken, die dir kostenfrei Bilder, Grafiken und Icons zur Verfügung stellen. Achte hier unbedingt auf die Veröffentlichungsrechte und die Bildnachweise.

Über uns

Die Bedeutung der Person oder Personen hinter dem Unternehmen nimmt immer mehr zu. Denn ein Kauf ist im Grunde genommen ein sehr emotionaler Vorgang. Insbesondere bei Dienstleistungen spielt es eine große Rolle, ob „die Chemie stimmt“. Verkaufst du beispielsweise handgefertigte Produkte, so wird es dir ebenfalls zum Vorteil gereichen, einen Blick hinter die Kulissen zu gewähren, etwas über dich zu erzählen und damit eine emotionale Verbindung zu deinen Interessenten herzustellen.

Footer

Haben deine Besucher nun das Ende deiner Seite erreicht und sind (beinahe) überzeugt, wäre es doch fatal, wenn sie keine spontane Möglichkeiten hätten, Kontakt zu dir aufnehmen zu können. Der Footer bietet dir die optimale Möglichkeit, noch eine Handlungsaufforderung einzubauen. Verweise hier bspw. über einen Button zum Kontaktformular. Im Footer solltest du auch nochmal dein Unternehmen nennen, das Logo einbauen und die wichtigsten Kontaktinformationen integrieren. Ein separates Footer-Menu kann ebenfalls integriert werden, um einerseits die interne Linkstruktur weiter auszubauen und andererseits weitere Informationen schnell zugänglich zu machen. 

Außerdem befinden sich hier die Links zum Impressum, dem Datenschutz und den AGB. Das mag jetzt marginal erscheinen, jedoch ist es Pflicht, diese Informationen mit „einem Klick“ erreichbar zu machen. Mit anderen Worten: der globale Footer, der auf jeder (Unter)Seite gesetzt ist, verweist immer auf das Impressum und die Datenschutzerklärung.

Übersicht Footer

azoora - WordPress Startseite gestalten

Fazit: WordPress Startseite gestalten

Lege dich zunächst auf ein Theme und damit ein grobes Layout fest. Passe die Farben und die Schriften auf deine CI an und lege sie am besten global fest.

Bearbeite nun die installierte Startseite (und alle Unterseiten) so, wie es inhaltlich zu deinem Angebot passt. Orientiere dich dabei an deiner Zielgruppe. Sei prägnant und informativ. Biete deinen Besuchern die Möglichkeit, auf weiterführende Informationen zuzugreifen, die du auf deinen Unterseiten und deinem Blog bereithältst. 

Biete in regelmäßigen Abständen an, Kontakt zu dir aufzunehmen!

Vergiss nicht, den Footer zu gestalten und dort insbesondere das Impressum und die Datenschutzerklärung zu verlinken.

Gerne beraten wir dich in einem kostenfreien Gespräch, wie du in deinem individuellen Fall am besten vorgehen kannst! Vereinbare am besten gleich einen Termin

Navigation